Heinz Flohe

Heinz “Flocke” Flohe war ein technisch brillanter Mittelfeldspieler mit starkem linken Fuß, beim 1. FC Köln jahrelang der Achter neben Wolfgang Overath, nach dessen Karriereende im Sommer 1977 dessen Nachfolger als Spielmacher. Heinz Flohe war immer etwas offensiver als sein Partner, ein großartiger Freistoßschütze, aber auch aus dem Spiel heraus mit Distanzschüssen torgefährlich, laufstark und in der Lage, feine Diagonalbälle zu spielen. In Köln war Heinz Flohe in den 1970ern einer der wichtigsten Spieler. Auf internationalem Niveau fehlte ihm allerdings etwas Robustheit. Daher war Flohe zwar oft in der Nationalmannschaft dabei, immer nahe an der internationalen Klasse, die er aber selten erreichte. Bei der Weltmeisterschaft 1974, bei der die DFB-Nationalmannschaft ihren zweiten WM-Titel gewann, wurde Flohe dreimal eingesetzt: 90 Minuten beim 0:1 gegen die DDR, anschließend nur zweimal eingewechselt. Beim Turnier von 1978 spielte Flohe eine größere Rolle.
Nach 343 Bundesligaspielen und 81 Toren (329/77 für den FC, der Rest für München 1860) musste Flohe seine Karriere im Alter von 31 Jahren nach einem Foul des damaligen Duisburgers und späteren FC-Verteidigers Paul Steiner beenden; von den Folgeschäden des komplizierten Schien- und Wadenbeinbruchs erholte sich Flohe erst nach Jahren.
Flohe verstarb am 15. Juni 2013 im Alter von 65 Jahren; zuvor hatte der lange herzkranke Euskirchener gut drei Jahre im Wachkoma gelegen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.